Start > Kooperationen & Projekte > Kreis RE / IWaBo Vest > Lippezuflüsse (bis MS)

Umgestaltung und ökologische Aufwertung des Picksmühlenbaches

Der Picksmühlenbach, der im Gelsenkirchener Norden zwischen den Stadtteilen Scholven und Hassel durch die stark urban geprägte Landschaft fließt, wurde durch den Lippeverband in der Mitte des vergangenen Jahrzehnts ökologisch aufgewertet. Der Unterlauf von der Straßenbrücke „Ulfkotter Straße“ bis zur Einmündung in den Rapphofsmühlenbach wurde bereits im Jahr 2002 erheblich verändert. Die vorhandenen Ufersicherungen wurden entfernt sowie das vorhandene Gerinne deutlich aufgeweitet und mit einer kleinen Ersatzaue versehen. Seitdem hat sich die Struktur des Baches deutlich verbessert. Der Lippeverband unterstützt dahingehend die beginnende Sohl- und Uferstrukturierung auch weiterhin. Bachaufwärts bis zur Quelle konnte der Bach im Jahr 2007 aufgrund der örtlichen Gegebenheiten auf langen Strecken nur im vorhandenen Profil ökologisch verbessert werden. Hier erfolgte vor allem eine Entnahme der Ufersicherungen. In einem durch Spundwände extrem technisch ausgebauten Abschnitt wurden zudem Kokos-Walzen als künstliche Ufer eingebracht, um dort eine Ansiedlung von Ufervegetation zu ermöglichen. Die Durchlässe, die der Bach in seinem Lauf durchquert, wurden allesamt ökologisch optimiert. Deren Durchmesser wurden erheblich vergrößert. Der gesamte Bach wird inzwischen ökologisch verträglich unterhalten. Eine typgerechte Gehölzentwicklung durch Sukzession wird explizit zugelassen.

Hinweis: Durch Klick auf das Vorschaubild vergrößert sich das jeweilige Foto.

Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar

Ansprechpartner: Sylvia Junghardt | Lippeverband | Tel. 0201/104-2871 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.